12.7.

Schreiblabor – Große Abschlusslesung

Absolventinnen und Absolventen der Prosawerkstatt präsentieren eigene Texte

»Dreiviertel meiner literarischen Zeit ist überhaupt Korrigieren und Feilen gewesen.« (Theodor Fontane)

Wie wahr! Was für den großen deutschen Schriftsteller des poetischen Realismus gilt, hat sich auch im Schreiblabor bestens bewährt: die intensive Arbeit am Text, am Satz, am Wort. Und nun ist es endlich so weit: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der hauseigenen Schreibwerkstatt präsentieren sich und ihre Texte der Öffentlichkeit – im Saal vor großem Publikum.

Unter der Leitung der Schriftsteller Sigrid Behrens und Thomas Pletzinger haben die 14- bis 18-Jährigen seit April und monatelang an ihren Texten gearbeitet, Personal, Plot und Perspektive verfeinert, Dialoge geschliffen, Adjektive entrümpelt, Figuren aussortiert, Schauplätze ausstaffiert und dabei ganz neue Erzählungen über die Welt entworfen. Jetzt sind die Texte fertig und bühnenreif. Vorhang auf für den krönenden Abschluss des aktuellen Schreiblabors!
Das Schreiblabor – die Prosawerkstatt des Jungen Literaturhauses –  existiert seit 2006 und gilt als Sprungbrett in eine textlich schönere Zukunft. Neben handwerklichen Aspekten des Schreibens widmet sich die Werkstatt dem Literaturbetrieb, der Kritik und Präsentation von Texten, der Autorschaft und der Kunst des Bloggens.

Die bei der Abschlusslesung präsentierten Texte können Sie hier in Kürze nachlesen.

Moderation: Sigrid Behrens und Thomas Pletzinger

Mit freundlicher Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg

Teilen
Informationen
14 +
Datum
Mittwoch, 12.7.2017
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
Eintritt frei!
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Abschlusslesung Juli 2017 © Nils Jaspersen
24.1.
ab 14
Datum:
24.1.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Anja Tuckermann © Bernd Sahling
24.1.
ab 5
Datum:
24.1.2018
Zeit:
9.30/11.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Alexander Košenina © Katrin Kutter
7.2.
auswärts
ab 16
Datum:
7.2.2018
Zeit:
11.00
Uhr
Eintritt:
5,–
Ort:
Ernst-Deutsch-Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1