NEWS

18.10.

Buchtipps für den Herbst, ausgewählt vom »Gemischten Doppel«

Annemarie Stoltenberg

  • Miika Nousiainen: »Die Wurzel alles Guten«. Nagel & Kimche, € 20,–
  • Stuart Nadler: »Die Unzertrennlichen«. Kiepenheuer & Witsch, € 14,99
  • Niklas Maak/Leanne Shapton: »Durch Manhattan«. Hanser, € 25,–
  • Norman Ohler: »Die Gleichung des Lebens«. Kiepenheuer & Witsch, € 22,–
  • Anuk Arudpragasam: »Die Geschichte einer kurzen Ehe«. Hanser Berlin, € 22,–
  • Amor Towles: »Ein Gentleman in Moskau«. List, € 22,–
  • Ayelet Gundar-Goshen: »Lügnerin«. Kein & Aber, € 24,–
  • Petra Morsbach: »Justizpalast«. Knaus, € 25,–
  • Bonustitel: Rainer Moritz: »Schlager«. Reclam, € 10,–

Rainer Moritz

  • Rétif de la Bretonne: »Monsieur Nicolas oder Das enthüllte Menschenherz«. Galiani, € 38,–
  • Hanns-Josef Ortheil: »Paris, links der Seine«. Insel, € 22,–
  • Jane Gardam: »Die Leute von Privilege Hill«. Hanser Berlin, € 22,–
  • Erling Kagge: »Stille: Ein Wegweiser«. Insel, € 14,–
  • Richard Ford: »Zwischen ihnen«. Hanser Berlin, € 18,–
  • Iris Radisch: »Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben«. Rowohlt, € 19,95
  • Leïla Slimani: »Dann schlaf auch du«. Luchterhand, € 20,–
  • Sy Montgomery: »Rendezvous mit einem Oktopus«. Mare, € 28,–

Stephan Samtleben

  • David Foenkinos: »Das geheime Leben des Monsieur Pick«. DVA, € 19,99

Nächster Termin: Dienstag, 13.12.2017, 19.30 Uhr

18.10.

25 Jahre Ziegel, 15 Ausgaben, 50 Autorinnen und Autoren, 3 Gewinner

Im vollbesetzten Literaturhaus feierten gleich nach der Frankfurter Buchmesse die Autoren und Herausgeber den 15. Ziegel, das Hamburger Jahrbuch für Literatur – eine bundesweit einmalige Fördermaßnahme für Literatur und in erster Linie ein wunderbares, schön gestaltetes und liebevoll gemachtes Buch mit geballter Hamburger Literaturkompetenz. 10 Autorinnen und Autoren stellten ihre Ziegel-Beiträge vor und sich der Publikumswahl: Simon Bethge, Maximilian Buddenbohm,Wolfgang Denkel, Andreas GreveMaria Regina HeinitzJennifer HeinrichChristine KoischwitzMarie-Alice Schultz,Katrin Seddig und Katharina Unteutsch waren am Montagabend mit dabei.

Die Gunst des Publikums konnten alle, drei Autorinnen und Autoren jedoch auch Geldpreise mit nach Hause tragen: Der 1.Platz mit 500 Euro ging an Maximilian Buddenbohm für seine Erzählung »Alles kommt über das Meer«, Katrin Seddigs Geschichte »Die Brosche« wurde mit 250 Euro und dem 2. Platz geehrt, und Wolfgang Denkel trug Lyrik und Kurzprosa vor, was ihm den 3. Platz und 150 Euro einbrachte. Insgesamt gaben 117 Besucherinnen und Besucher ihr Votum ab und feierten einen Abend lang die Hamburger Literaturszene.

11.10.

Sternekoch Vincent Klink im Philosophischen Café

Das Philosophische Café am 23. Oktober lädt zum gastrosophischen Gipfel. Aus Stuttgart kommt der Sternekoch Vincent Klink, der auch schreibt und die Posaune in die Hand nimmt. »Ein Tag ohne Kochen ist ein trauriger Tag« ist der Titel dieses Abends in Kooperation mit der Freien Akademie der Künste in deren Saal am Klosterwall.

Aus Zürich kommt die Kulturwissenschaftlerin Elisabeth Bronfen, die jüngst ihre »Kochmemoiren« veröffentlicht hat. Der Dritte ist der Frankfurter Soziologe Tilman Allert. In diesem Herbst erschien bei S. Fischer sein »Gruß aus der Küche: Soziologie der kleinen Dinge«.

Reinhard Kahl, der Gastgeber des Philosophischen Cafés, erinnert daran, dass diese besonderen Primaten, die wir sind, der Küche und dem gemeinsamen Mahl unsere Kultivierung verdanken. Hingegen versprechen die Verköstigung mit Kalorien, Vitaminen und Fastfood sowie der Endverbraucher als Zaungast der Kochshow nichts Gutes. Aber gegen die Traurigkeit des Konsums setzt das Philosophische Café die Küche als Weltlabor. 

Weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite. Tickets sind im Vorverkauf verfügbar.