News

21.06.

Georg-Büchner-Preis geht an Jan Wagner

Stephan Samtleben und der Preisträger © Literaturhaus Hamburg
Stephan Samtleben und der Preisträger © Literaturhaus Hamburg

Der diesjährige Georg-Büchner-Preis geht an den Lyriker Jan Wagner. Die Jury der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung lobte Wagners »poetische Sprachkunst, die unsere Wahrnehmung ebenso schärft wie unser Denken«. Sein Werk umfasst Gedichtbände, Essays und Kritiken, Anthologien und Übersetzungen zeitgenössischer englischsprachiger Lyrik.

Der Georg-Büchner-Preis gilt als wichtigste literarische Auszeichnung in Deutschland. Unter den bisherigen Preisträgern sind die renommiertesten Namen der deutschsprachigen Literatur zu finden: Ausgezeichnet wurden ebenfalls Gottfried Benn (1951), Erich Kästner (1957), Heinrich Böll (1967), Hermann Kesten (1974), Christa Wolf (1980) und zuletzt Rainald Goetz (2015) und Marcel Beyer (2016).

Jan Wagner wurde 1971 in Hamburg geboren. Er erhielt für den Gedichtband »Regentonnenvariationen« 2015 den Preis der Leip­ziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik. Ausgezeichnet wurde er ebenfalls kürzlich mit dem Samuel-Bogumił-Linde-Literaturpreis. Zuletzt veröffentlichte er »Selbstporträt mit Bienenschwarm. Ausgewählte Gedichte« (Hanser) und »Der verschlossene Raum. Beiläufige Prosa« (Hanser). 

Wir gratulieren herzlich und freuen uns über die Auszeichnung für Jan Wagner, der bereits mehrfach bei uns zu Gast war. Wir erinnern uns gern zum Beispiel an seinen jüngsten Besuch am 15.6.2017 zurück. Gemeinsam mit Nora Gomringer las er eigene Gedichte, aber auch Gedichte anderer Lyrikerinnen und Lyriker auf Deutsch und Englisch. Offenbar bringt das Literaturhaus Glück, denn Jan Wagner erhielt bereits im Jahr 1999 den Förderpreis für literarische Übersetzungen, seinen ersten Preis überhaupt. Und wo? Natürlich im Literaturhaus.

16.06.

Philosophisches Café mit Thomas Fischer

Am Dienstag (20. Juni) ist Thomas Fischer Gast des Philosophischen Cafés. Zur vorbereitenden Lektüre hat Gastgeber Reinhard Kahl ein Papier zusammengestellt, das Sie sich vorab herunterladen können, oder abends mitnehmen können.

Weiteres Material finden Sie auf der Website von Thomas Fischer.

Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie auf der Veranstaltungsseite. Karten erhalten Sie im Vorverkauf und an der Abendkasse.

Text zur Vorbereitung (PDF)

16.06.

Titelliste für »Auf dem Prüfstand«

In veränderter Stammbesetzung findet am 27. Juni eine neue Ausgabe von »Auf dem Prüfstand« statt. Christine Knödler und Alex Rühle diskutieren mit ihrem Gast Rufus Beck über Neuerscheinungen der Kinder- und Jugendliteratur.

Folgende Bücher werden besprochen:

  • Catherine Meurisse: »Die Leichtigkeit« Catherine Meurisse (Carlsen)
  • Davide Morosinotto: »Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden« (Thienemann)
  • Stefanie Höfler: »Tanz der Tiefseequalle« (Beltz & Gelberg)
  • Margit Ruile: »Dark Noise« (Loewe)
  • Roald Dahl: »James und der Riesenpfirsich« (rororo) / Hörbuch: Gelesen von Rufus Beck (Hörverlag)

Karten für die Veranstaltungen erhalten Sie im Vorverkauf und an der Abendkasse, weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite.