NEWS

13.04.

Martin Korte im Philosophischen Café am 17.4.

Der Neurobiologe Martin Korte forscht seit Jahren über die zellulären Grundlagen des Lernens, Erinnerns und Vergessens. Er ist Professor an der TH Braunschweig und erreicht mit seinen Büchern ein großes Publikum. Er hat unter anderem »Wie Kinder heute lernen: Was die Wissenschaft über das kindliche Gehirn weiß« und »Jung im Kopf: Erstaunliche Einsichten der Gehirnforschung in das Älterwerden« veröffentlicht. Sein neues Buch »Wir sind Gedächtnis: Wie unsere Erinnerungen bestimmen, wer wir sind« (DVA) ist der Grund für die Einladung und Ausgang für das Gespräch im Philosophischen Café am Dienstag, den 17.4., um 19.00 Uhr. Weiter lesen ...

»Das Gedächtnis hat in unseren Gehirnen keinen festen Platz. Es gibt für unser Gedächtnis keine Festplatte im Kopf. Hardware und Software sind im Gehirn miteinander verwoben.« (Martin Korte)

Text zur Vorbereitung (PDF)

 

12.04.

Happy Birthday Karl Marx!

Gemeinsames Programm von ARTE und Netzwerk der Literaturhäuser zum 200. Geburtstag

Karl Marx: ein Denker, an dem sich bis heute die Geister scheiden. Marx selbst formulierte den Anspruch, »die Welt zu verändern« – er konnte nicht ahnen, in welchem Ausmaß das für sein Werk zutreffen würde. Aus Anlass seines 200. Geburtstags am 5. Mai 2018 entstand für ARTE ein Programmschwerpunkt.

Das Netzwerk der Literaturhäuser zeigt in Zusammenarbeit mit dem Kulturpartner ARTE folgende Dokumentarfilme noch vor der Erstausstrahlung: »Marx und seine Erben« von Peter Dörfler zeichnet die Wirkungsgeschichte der Marx’schen Denkansätze nach. »Fetisch Karl Marx« von Torsten Striegnitz und Simone Dobmeier widmet sich der Frage nach der Aktualität von Marx.

In vielen Literaturhäusern ergänzen Veranstaltungen die Filmpremieren: Wir laden Sie am 2.5. zu einem Philosophischen Café ins Literaturhaus Hamburg ein. Ulrike Herrmann und Jürgen Neffe sprechen über die Aktualität von Karl Marx. Vorher zeigen wir den Film »Fetisch Karl Marx«. Weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite.

Besuchen Sie uns und unsere Netzwerk-Partner:

  • Literarisches Zentrum Göttingen, 9.3.: Marx und seine Erben
  • Literaturhaus Rostock, 10.4.: Fetisch Karl Marx
  • Literaturhaus Zürich, 11.4.: Marx und seine Erben, Fetisch Karl Marx
  • Literaturhaus Basel, 12.4.: Marx und seine Erben
  • Literaturhaus Wien, 16.4.: Marx und seine Erben, Fetisch Karl Marx
  • Literaturhaus Salzburg, 18.4.: Fetisch Karl Marx
  • Literaturhaus Stuttgart, 18.4.: Marx und seine Erben, Fetisch Karl Marx
  • Literaturhaus Köln, 19.4.: Marx und seine Erben
  • Literaturhaus Wiesbaden Villa Clementine, 19.4.: Fetisch Karl Marx
  • Literarisches Colloquium Berlin, 19.4.: Fetisch Karl Marx
  • Literaturhaus Leipzig / Haus des Buches, 26.4.: Fetisch Marx
  • Literaturhaus Berlin, 27.4.: Marx und seine Erben
  • Literaturhaus Hamburg, 2.5.: Fetisch Karl Marx
  • Literaturhaus Leipzig / Haus des Buches, 2.5.: Marx und seine Erben

Und erleben Sie »Karl Marx« auf ARTE:

Samstag, 28. April, ab 20.15 Uhr
»Karl Marx – der deutsche Prophet« (ARTE/ZDF)
Dokudrama mit Mario Adorf in der Titelrolle und anschließend »Marx und seine Erben« (ARTE/WDR/SWR)
    
Mittwoch, 2. Mai, 21.40 Uhr
»Fetisch Karl Marx« (ARTE/ZDF)

Die Filme sind auch in der ARTE-Mediathek abrufbar, ebenso wie die Webserie »Marie meets Marx« (ARTE/SWR)

Mehr Informationen zu allen Veranstaltungen unter www.literaturhaus.net
und zum ARTE-Schwerpunkt unter www.arte.tv/marx

10.04.

HIGH VOLTAGE – Frühjahrslesetage Hamburg

Cover High Voltage
Cover High Voltage

Vom 18. bis 24. April 2018 an unterschiedlichen Orten in Hamburg

Zum zweiten Mal findet das HIGH VOLTAGE-Festival in Kooperation mit Stromnetz Hamburg statt. Sieben Tage am Stück gibt es die Frühjahrslesetage mit Themen so bunt und vielseitig wie der Frühling. Ob eine Entdeckungsreise durch Amerika, ein nicht begangener Mord, ein Fußballabend oder eine abenteuerlustige Maus – für Erwachsene und Kinder sind auch dieses Jahr wieder spannende Lesungen dabei. Kaufen Sie jetzt ihr Ticket und werden Sie Teil der Frühjahrslesetage 2018 in Hamburg!

Abendprogramm

Mittwoch, 18.4.2018, 19.30 Uhr
Magriet De Moor: »Von Vögeln und Menschen«
UKE, Erika-Haus (Haus W29), Martinistraße 52
Mehr Informationen zur Veranstaltung 

Donnerstag, 19.4.2018, 19.30 Uhr
Felicitas Hoppe: »Prawda«
Warburg-Haus, Bibliothek, Heilwigstraße 116
Mehr Informationen zur Veranstaltung

Freitag, 20.4.2018, 19.30 Uhr
Andreas Maier: »Die Universität«
Staats- und Universitätsbibliothek, Lichthof im Altbau, Von-Melle-Park 3
Mehr Informationen zur Veranstaltung

Samstag, 21.4.2018, 19.30 Uhr
Ein sehr runder Fußballabend: Christoph Biermann, Jürgen Kaube und Birgit Schönau stellen ihre Bücher vor
FC St. Pauli Clubheim, Harald-Stender-Platz 1
Mehr Informationen zur Veranstaltung

Sonntag, 22.4.2018, 11.00 Uhr
Hans Joachim Schädlich: »Felix und Felka«
Bezirksamt Bergedorf, Spiegelsaal, Wentorfer Straße 38
Mehr Informationen zur Veranstaltung

Montag, 23.4.2018, 19.30 Uhr
Ein Heino-Jaeger-Abend mit Hans Peter Korff und Christiane Leuchtmann
Das Schiff – Hamburgs Theaterschiff, Nikolaifleet Holzbrücke 2
Mehr Informationen zur Veranstaltung

Dienstag, 24.4.2018, 19.30 Uhr
Ein Laurence-Sterne-Abend mit Susanne Fischer, Gerd Haffmans, Frank Schulz und Michael Walter
Literaturhaus, Goßer Saal
Mehr Informationen zur Veranstaltung

Kinderprogramm

Schullesungen:

Mittwoch, 18.4.2018, 10.00 Uhr
Matthias von Bornstädt mit seiner furchtlosen Forschermaus »Nevio«
Haus 12, Betriebsgelände Stromnetz GmbH, Bramfelder Chaussee 130

Donnerstag, 19.4.2018, 10.00 Uhr
Lena Hach: »Der verrückte Erfinderschnupfen. Der Hitzefrei-Regler«

Freitag, 20.4.2018, 10.00 Uhr
Sabine Ludwig: »Pandora und der phänomenale Mr Philby«

Montag, 23.4.2018, 10.00 Uhr
Uwe-Michael Gutschhahn: »Spider«

Dienstag, 24.4.2018, 10.00 Uhr
Rüdiger Bertram:»Mila und das erfundene Glück«

Familienlesung:

Samstag, 21.4.2018, 15.00 Uhr
Nadia Budde: »Eins zwei drei Vampir«
Mehr Informationen zur Veranstaltung

Alle Lesungen des Kinderprogramms finden im Haus 12 auf dem Betriebsgelände Stromnetz GmbH in der Bramfelder Chaussee 130 statt.

 

Tickets

Sichern Sie sich Ihre Tickets im Vorverkauf: Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Buchhandlung Samtleben, über unseren Onlineshop auf www.literaturhaus-hamburg.de, bei der Literaturhaus-Karten-Hotline 0180.501 57 29 sowie gegebenenfalls an der Abendkasse erhältlich.

Mitglieder des Literaturhaus e.V. können wie gewohnt telefonisch Karten kaufen.

Für die Schullesungen, also die Kinderveranstaltungen an den Werktagen, melden Sie sich bitte unter T 040.492 02 70 42 an.