NEWS

07.09.

Titelliste für »März & Moritz & 1 Gast«

Am 14. September diskutieren Ursula März, Rainer Moritz und ihr Gast Katrin Schumacher über diese fünf aktuellen Titel:

  • Hilary Mantel: »Der Hilfsprediger« (DuMont)
  • Gustave Flaubert: »Drei Geschichten« (Hanser)
  • Richard Ford: »Zwischen Ihnen« (Hanser Berlin)
  • Uwe Timm: »Ikarien« (Kiepenheuer & Witsch)
  • Jana Hensel: »Keinland« (Wallstein)

Mehr Informationen auf der Veranstaltungsseite. Es sind noch Karten erhältlich.

31.08.

Hamburger Krimifestival vom 7.–11.11.2017

Im November trifft sich die literarische Krimi-Szene auf Kampnagel – Vorverkaufsstart am 1. September

Hände hoch, wir lesen: Vom 7. bis 11. November 2017 laden die Buchhandlung Heymann, das Hamburger Abendblatt und das Literaturhaus Hamburg zum 11. Hamburger Krimifestival auf Kampnagel ein. Bei insgesamt 24 Veranstaltungen kommen Gänsehautfans auf ihre Kosten, wenn Autorinnen und Autoren aus aller Welt ihre neuen Mordsbücher vorstellen.

Begrüßt werden sie zur kriminellen Eröffnung am Dienstag von Tanja Kinkel, der Virtuosin des historischen Romans. Den verwandelt sie hier in einen Krimi, wenn die berühmten Märchenbrüder in »Grimms Morde« Verdächtige werden – Knüppel aus dem Sack? Der beliebte Stammgast des Festivals Sebastian Fitzek liest zum krönenden Abschluss am Samstag aus »Flugangst 7A« – ein Psycho-Drama über den Wolken.

Hamburg ist eine echte Krimihochburg: Till Raether, Marina Heib und Friedrich Dönhoff geben Einblick in die düsteren Ecken jenseits der Elbphilharmonie. Einen blutigen Abend gestalten Nachbarn von der norddeutschen Küste, nämlich Gisa Pauly, Krischan Koch, Klaus-Peter Wolf und Hannes Nygaard. Doch Spannung gibt es ebenfalls etwas weiter weg, denn Skandinaviens Ruhe trügt. Das beweisen Jens Henrik Jensen, der in seiner Heimat den Danish Crime Award gewonnen hat, sowie am dänischen Abend Lotte & Søren Hammer, Lone Theils und Steffen Jacobsen. Ihnen pflichtet der Norweger Gard Sveen mit seinem Roman »Teufelskälte« bei, genau wie Kristina Ohlsson und Joakim Zander aus Schweden. Von dort stammen außerdem die drei Autorinnen des Ladies-Crime-Abends, Jenny Rogneby, Emelie Schepp und Camilla Grebe. Dass auch der Süden nicht sicher ist, setzen Ursula Poznanski, Stefan Slupetzky und Alex Beer mit einer Prise schwarzem Wiener Humor in Szene. Eine weitere landschaftliche Idylle stören Luca D’Andrea und Lenz Koppelstätter, ungewöhnlich für dieses Genre: die Südtiroler Berge. Klassischer als Krimiheimat ist da schon das atmosphärisch-verregnete Großbritannien, aus dem uns Val McDermid und Ross Armstrong ihre Romane mitbringen. Der Engländer Robert Harris wiederum lässt seinen Politthriller »München« in der gleichnamigen historischen Stadt spielen. Faszination für Ferne beweisen Sophie Bonnet, Cay Rademacher und Alexander Oetker, die, alle deutscher Herkunft, ihre Handlungen neuerdings gern nach Frankreich verlegen. Intelligenten Tieren treu bleibt Leonie Swann, bekannt für ihre Schafdetektive, in »Gray« mit einem Graupapageien. Speziell ist ebenfalls die Protagonistin in Elisabeth Herrmanns »Stimme der Toten«: eine Tatortreinigerin. Jan Costin Wagner schickt in »Sakari lernt, durch Wände zu gehen« Kommissar Kimmo Joentaa in seinen sechsten Fall. Ein weiterer Wiederholungstäter ist Jan Seghers’ Kommissar Marthaler und am selben Abend liest Oliver Bottini aus »Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens«. Wolfgang Schorlau, der letztes Mal kurzfristig absagen musste, kommt mit seinem aktuellen Dengler-Fall. Einen Abstecher zu ihren spannendsten Fällen in der Rechtsmedizin machen der Hamburger Rechtsmediziner Klaus Püschel und Michael Tsokos, Leiter des Instituts für Rechtsmedizin an der Berliner Charité.

Auch Nachwuchsspürnasen sind bei zwei Veranstaltungen gefragt: »Justus Jonas«-Stimme Oliver Rohrbeck erweckt die Alster-Detektive zum Leben, die für Demokratie kämpfen, und die Kultsprecher der »TKKG«-Reihe machen sich zu einer Uraufführung bereit.

Bekannte Moderatorinnen und Moderatoren präsentieren die Autoren und Autorinnen auf der Bühne. Bei den ins Deutsche übersetzten Texten lesen zahlreiche prominente Sprecherinnen und Schauspieler.

Ausführliche Informationen zum Programm und den Gästen erhalten Sie auf der Website www.krimifestival-hamburg.de. Der Kartenvorverkauf startet am Freitag, 1. September: Sichern Sie sich Ihre Tickets entweder in den Heymann Buchhandlungen, in der Hamburger Abendblatt-Geschäftsstelle, Großer Burstah 18–32, bei der Hamburger Abendblatt-Ticket-Hotline unter T (040) 30 30 98 98 oder unter www.adticket.de.

Zum 11. Hamburger Krimifestival laden Sie herzlich ein: Christian Heymann (Kurt Heymann Buchzentrum GmbH, Geschäftsführung), Vivian Hecker (Hamburger Abendblatt, Leitung Marketing & Events) und Prof. Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg, Leitung).

18.08.

Literaturhauscafé macht Sommerpause

Buchhandlung Samtleben durchgehend geöffnet

Vom 20. bis 31. August bleibt das Literaturhauscafé geschlossen. Am 1. September öffnet es am 9.30 Uhr wieder zu den gewohnten Zeiten. 

Anders als zuerst angekündigt, macht die Buchhandlung Samtleben keine Sommerpause. Bis zum 31. August gelten folgende Öffnungszeiten: Dienstag–Freitag 11.00–18.00 Uhr und Samstag 11.00–16.00 Uhr. Ab September ist unter der Woche wieder bis 19.00 Uhr geöffnet.

Uns, den Literaturhaus-Verein, erreichen Sie pausenlos zu den üblichen Bürozeiten. Am 30. August findet die erste Veranstaltung der Saison statt, gleich mit 14 Autorinnen und Autoren in der Freien Akademie der Künste. Zum September-Programm ...