2.11.

März & Moritz & 1 Gast (Folge 26)

Das literarische Trio in Aktion: Ursula März, Rainer Moritz und Helmut Böttiger debattieren über fünf Neuerscheinungen

Viermal im Jahr laden sich die Kritikerin Ursula März und Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, einen Gast ein, mit dem sie als literarisches Trio lustvoll über fünf belletristische Neuerscheinungen der Saison debattieren wollen.

Offenherzig, süffisant, jubilierend, polemisch, ungerecht, feinfühlig und eventuell sogar brillant – so darf und soll es in dieser Runde zugehen, deren Akteure kein Blatt vor den Mund nehmen und sich mit Verve für die Sache der Literatur einsetzen werden. Dass sich über Geschmack und Literatur trefflich streiten lässt, ist bekannt – und ist an diesem Abend live zu erleben.

Gast des sechsundzwanzigsten Abends ist der Literaturkritiker und Autor Helmut Böttiger, der für viele Medien, darunter die »Süddeutsche Zeitung« und »Die Zeit«, arbeitet. Für sein Buch »Die Gruppe 47. Als die deutsche Literatur Geschichte schrieb« erhielt er 2013 den Preis der Leipziger Buchmesse. Aktuell erschien von ihm »Wir sagen uns Dunkles. Die Liebesgeschichte zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan«.

Diese fünf Titel werden besprochen:

  •              Daniel Kehlmann: »Tyll« (Rowohlt)
  •              John Banville: »Die blaue Gitarre« (Kiepenheuer & Witsch)
  •              Ines Geipel: »Tochter des Diktators« (Klett-Cotta)
  •              Jane Gardam: »Die Leute von Privilege Hill« (Hanser Berlin)
  •              Marie NDiaye: »Die Chefin« (Suhrkamp)
Teilen
Informationen
Datum
Donnerstag, 2.11.2017
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,–/8,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Sasha Marianna Salzmann © Esra Rotthoff / Suhrkamp Verlag
16.1.
Datum:
16.1.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
Literaturhaus
Julia Rhode © Heike Kölzer
17.1.
Datum:
17.1.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /10,–
Ort:
Literaturhaus
Iris Wolff © Stine Wiemann
23.1.
Datum:
23.1.2018
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,– /8,–
Ort:
Literaturhaus