27.11.

STA*-Club

Der Lesebühnenstar Paul Bokowski liest aus »Bitte nehmen Sie meine Hand da weg«

»Mit Abstand Berlins lustigster Autor.« (Flux FM)

Paul Bokowski, »Großmeister der treffsicheren Pointe«, erzählt unerschrocken und wahnsinnig lustig von den Gefahrenzonen des Alltags. Er telefoniert mit seinem pensionierten Vater über die Möglichkeiten von Tod und Wiederverheiratung und landet beim Menstruationsbecher. Er bleibt in einem Fahrstuhl stecken und wird vom Notdienst verspottet statt gerettet. Durch den Türspion betrachtet wird ein unscheinbarer junger Mann im Treppenhaus zum kriminellen Superdieb. Das Leben ist hier das absurdeste. Hinter der scheinbar so harmlosen Alltagsfassade lauert der Irrsinn, die Katastrophe, manchmal auch einfach nur eine Unverschämtheit oder ein Amok laufender Staubsaugerroboter.

Paul Bokowski, geboren 1982, ist Autor, Vorleser und gehört seit 2007 zur Speerspitze der Berliner Lesebühnenszene. Er ist jüngstes Mitglied der Lesebühne »Brauseboys«, Gründungsmitglied der Literaturveranstaltung »Fuchs & Söhne« sowie festes Redaktionsmitglied der Satirezeitschrift »Salbader«. Nach »Hauptsache nichts mit Menschen« und »Alleine ist man weniger zusammen« ist »Bitte nehmen Sie meine Hand da weg« (Goldmann) sein dritter Band mit brüllend komischen Kurzgeschichten. Der »Woody Allen des Weddings« entstammt einer deutsch-polnischen Familie und ist in seinem zweiten Leben leidenschaftlicher Backblogger.

Mit freundlicher Unterstützung der Hamburger Literaturstiftung
Medienpartner NDR Info

Teilen
Informationen
ab 14
Datum
Mittwoch, 27.11.2019
Zeit
10.30 Uhr
Eintritt
Eintritt frei
Ort
Literaturhaus
STA*-Club

nächste Termine

Gedankenflieger © Gunter Glücklich
26.2.
ab 6
Datum:
26.2.2020
Zeit:
09.00/11.00
Uhr
Eintritt:
90,– pro Klasse
Ort:
Literaturhaus
Alexander Košenina © Katrin Kutter
17.3.
auswärts
ab 16
Datum:
17.3.2020
Zeit:
11.00
Uhr
Eintritt:
5,–
Ort:
Ernst Deutsch Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1
Illustration © Comixx mit Klasse
23.3.
ab 16
Datum:
23.3.2020
Zeit:
17.00
Uhr
Eintritt:
frei
Ort:
Literaturhaus