NEWS

26.01.

Barbetrieb vorerst ausgesetzt

Aufgrund der hohen Infektionszahlen hat sich das Literaturhaus dazu entschieden, den Barbetrieb vorerst auszusetzen. Wir bitten Sie, während Ihres gesamten Aufenthalts im Literaturhaus eine Maske zu tragen. 

14.01.

Jury des Kirsten-Boie-Preises für Kinderliteratur 2022 steht fest

Im Sommer 2022 wird zum zweiten Mal der »Kirsten-Boie-Preis« für Kinderliteratur der Hamburger Literaturstiftung verliehen. Jetzt stehen mit fünf erfahrenen Kinderbuchexperten auch die Mitglieder der Jury fest.

Zur Jury gehören die Journalistin Ute Wegmann (Deutschlandfunk, DIE BESTEN 7) und der Journalist Tilman Spreckelsen (Frankfurter Allgemeine Zeitung), die Hamburger Buchhändlerin Christiane Hoffmeister, die Autorin und Literaturwissenschaftlerin Annette Pehnt und der ehemalige Kinderbuchverleger Klaus Humann. Kirsten Boie: »Eine großartige Jury, die Jahrzehnte unterschiedlicher Erfahrungen mit Kinderliteratur bündelt – wir können uns auf eine wirklich kompetente Entscheidung freuen!«

Mit dem »Kirsten-Boie-Preis« für Kinderliteratur der Hamburger Literaturstiftung wird das beste unveröffentlichte Kinderbuch (Altersgruppe 8-11 Jahre) einer deutschsprachigen Autorin oder eines deutschsprachigen Autors ausgezeichnet. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben, ist mit € 5.000 dotiert und mit einem Verlagsvertrag verbunden. 

Die Preisverleihung findet am Dienstag, den 1. Juni 2022, um 19.00 Uhr im Literaturhaus Hamburg statt.

Einreichungen bitte mit einem Textauszug (anonymisiert, weil der Text ohne Kenntnis des Urhebernamen bewertet wird, maximal 30 Seiten à 1.800 Zeichen) und einem Exposé der Geschichte als PDF-Datei per E-Mail an:
kirsten-boie-preis@literaturhaus-hamburg.de.

Informationen zu den Vergabekriterien finden Sie hier.

Einsendeschluss ist der 15. März 2022.

10.01.

Verlosung »100 Autorinnen in Porträts«

Wir verlosen 3x 2 Saaltickets für die Veranstaltung »100 Autorinnen in Porträts« am 13.1 um 19.30 Uhr.

Über die Veranstaltung

Es scheint höchste Zeit zu sein, über literarische Kanonbildung neu nachzudenken. Die Literaturwissenschaftlerin Nicole Seifert tut das in ihrem Buch »Frauenliteratur«; Elke Heidenreich denkt in »Hier geht’s lang! Mit Büchern von Frauen durchs Leben« darüber nach, welche Schriftstellerinnen sie besonders geprägt haben. Fünf Literaturkritikerinnen – Verena Auffermann, Julia Encke, Gunhild Kübler, Ursula März und Elke Schmitter – setzen diese Diskussion in ihrem Handbuch »100 Autorinnen in Porträts. Von Atwood bis Sappho, von Adichie bis Zeh« (Piper) auf beeindruckende Weise fort. Sie präsentieren eine Auswahl der 100 bedeutendsten schreibenden Frauen aus zwei Jahrtausenden und der ganzen Welt, porträtieren diese Schriftstellerinnen und ihren Weg zum Schreiben, betten ihr Werk in Lebens- und Zeitumstände ein und positionieren sie innerhalb literarischer Traditionen. So entsteht eine spannende, unterhaltsame und zum (Weiter-)Lesen verleitende Erkundung der weiblichen Gefilde der Weltliteratur. Eine Anregung für Leserinnen – und wahrlich auch für Leser.

Moderation: Rainer Moritz

»100 Autorinnen in Porträts« – Donnerstag, 13.1.2022, 19.30 Uhr

Der Zutritt erfolgt nach dem 2G-Plus-Modell. Wer doppelt geimpft oder genesen ist, muss zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Test vorlegen. Personen, die bereits ihre Auffrischungsimpfung erhalten haben, sind von der Testpflicht befreit.

Zum Gewinnspiel

Für die Veranstaltung »100 Autorinnen in Porträts« verlosen wir 3x 2 Saaltickts. Um teilzunehmen, beantworten Sie einfach die folgende Frage:
Welche Autorinnennamen aus dem Buch verbergen sich hinter den Anagrammen?

  • Haariges tat ich
  • NASE AN JUTE
  • IRANISCHE IGEL
  • AH REGENNASS
  • LÄRM ZUR USA

Schreiben Sie uns die Antwort bis zum 12.1. um 12 Uhr per E-Mail an medien@literaturhaus-hamburg.de. Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen an, damit wir Ihnen die Karten im Falle des Gewinns zurücklegen können.

Teilnahmebedinungen

Die Teilnahme ist bis zum 12.1., 12 Uhr, möglich. Unter den richtigen Einsendungen entscheidet das Los. Die Gewinnerinnnen oder Gewinner werden anschließend per Mail benachrichtigt. Eine Änderung oder Barauszahlung des Preises ist ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird nicht von Meta unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram.