Next Book Please – Podcast

Vier Bücher in circa 30 Minuten – einmal im Monat besprechen Kulturredakteur Thomas Andre und Literaturhaus-Leiter Rainer Moritz im Podcast von Hamburger Abendblatt und Literaturhaus Hamburg belletristische Neuerscheinungen. 

Hören Sie selbst – überall, wo es Podcasts gibt.

In der ersten Folge diskutieren sie die Bestseller »Die Liebe im Ernstfall« von Daniela Krien und »Herkunft« von Saša Stanišić, den neuen Roman von Gary Shteyngart »Willkommen in Lake Success« in der Übersetzung von Ingo Herzke sowie »Der Platz« von Annie Ernaux, eine Neuübersetzung von Sonja Finck.

»Next Book Please« – Folge 1

In der zweite Folge besprechen Rainer Moritz und Thomas Andre »Düsternbrook« von Axel Milberg, das herausfordernde »GRM« von Sibylle Berg und gleich zwei Titel, die im weitesten Sinne von sexuellen Obsessionen handeln – »Die bessere Geschichte« von Anselm Neft und »All das zu verlieren« von Leïla Slimani, übersetzt von Amelie Thoma. Nebenbei unterhalten sie sich über schreibende Schauspieler und andere Tendenzen des aktuellen Literaturbetriebs. 

»Next Book Please« – Folge 2

In der dritten Folge haben Rainer Moritz und Thomas Andre wieder vier spannende Titel ausgesucht: »Der Schmerz« von André de Richaud, übersetzt von Sophie I. Nieder und »Der Zopf meiner Großmutter« von Alina Bronsky. »Die Nickel Boys« von Colson Whitehead, aus dem Englischen von Henning Ahrens und Ian McEwans neuen Bestseller »Maschinen wie ich«, übersetzt von Bernhard Robben. Die großen Themen dieser Folge sind Verrat, Flucht, Rassismus, künstliche Intelligenz und Liebe.

»Next Book Please« – Folge 3

In der vierten Folge sprechen Rainer Moritz und Thomas Andre über »Langsame Jahre« von Fernando Aramburu, »Am Tag davor« von Sorj Chalandon, übersetzt von Brigritte Große, »West« von Carys Davies, aus dem Englischen von Eva Bonné, und »Ich bin ein Schicksal« von Rachel Kushner, übersetzt von Bettina Abarbanell.

»Next Book Please«  Folge 4

In der fünften Folge diskutieren Thomas Andre und Rainer Moritz über »Auf Erden sind wir kurz grandios« von Ocean Vuong, übersetzt von Anne-Kristin Mittag, Matthias Brandts »Blackbird«, »All unsere Jahre« von Kathy Page, aus dem Englischen von Beatrice Faßbender übersetzt, und über Karen Köhlers Debütroman »Miroloi«. 

»Next Book Please« – Folge 5

In der sechsten Folge stehen vier deutschsprachige Originaltitel zur Diskussion: Nora Bossongs »Schutzzone«, ein Roman, der auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2019 steht, der Abschluss von Terézia Moras Romantrilogie »Auf dem Seil«, »Der Sprung«, der zweite Roman von Simone Lappert, sowie erstmals ein Sachbuch: Volker Weidermanns »Das Duell – Die Geschichte von Günter Grass und Marcel Reich-Ranicki«. 

»Next Book Please« – Folge 6

In der siebten Folge sprechen die Literaturkritiker über Alexander Osangs »Die Leben der Elena Silber« und Jan Peter Bremers »Der junge Doktorand«, die beide auf der Longlist des Deutschen Buchpreises standen, außerdem über »Es ist Sarah« der Französin Pauline Delabroy-Allard, übersetzt Sina de Malafosse, und »Gespräche mit Freunden« der Irin Sally Rooney in der Übersetzung von Zoë Beck. 

»Next Book Please« – Folge 7

In der achten Folge stellen Rainer Moritz und Thomas Andre »Tante Martl« von Ursula März, Eugen Ruges »Metropol«, Ulrich Tukurs »Der Ursprung der Welt« und Hinrich Schmidt-Henkels Übersetzung von Jon Fosses »Der andere Name«. 

»Next Book Please« – Folge 8