19.9.

Harald Martenstein

Der Herbst kommt – Martenstein auch

»Viel Feind, viel Ehr« – kaum ein anderer weiß so genau, was es heißt, mit dieser Lebensweisheit umzugehen. Harald Martenstein ist einer der meistgelesenen Autoren Deutschlands, dessen Fans gierig auf seine Betrachtungen warten – und dessen Gegner (darunter auch nicht selten Gegnerinnen) wutschnaubend auf seine unorthodoxen Ansichten reagieren.

Stets wagt er sich an die großen Themen der Gegenwart, subjektiv, überraschend, oft sehr witzig. Ob es um politische Korrektheit, um Migration, Feminismus oder um scheiternde Utopien geht: er hat keine Angst davor, sich unbeliebt zu machen und dem Mainstream zu widersprechen. Egal, ob es um weltpolitisches Scheitern oder um Alltagsprobleme als Vater, als Berliner, als Mann oder Deutscher geht.

Harald Martenstein, geboren 1953, ist Autor der Kolumne »Martenstein« im »Zeit-Magazin« und Redakteur beim Berliner »Tagesspiegel«. 2004 erhielt er den Egon-Erwin-Kisch-Preis. Sein Roman »Heimweg« wurde im September 2007 mit der Corine ausgezeichnet, 2010 erhielt er den Curt-Goetz-Ring.

Erleben Sie den großen alten weißen Mann des deutschen Journalismus mit seinem Best-of-Abend.

Medienpartner NDR Info

Teilen
Informationen
Datum
Donnerstag, 19.9.2019
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 14,–/10,–
Ort
Literaturhaus

nächste Termine

Hans Henny Jahnn © Judit Kárász
23.10.
auswärts
Datum:
23.10.2019
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei, Spenden erbeten
Ort:
Krypta des Mahnmals St. Nikolai, Willy-Brandt-
Foto © Sebastian Fuchs
24.10.
Datum:
24.10.2019
Zeit:
18.00
Uhr
Eintritt:
48,–
Ort:
Literaturhaus
Eugen Ruge © Frank Zauritz
24.10.
Datum:
24.10.2019
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–
Ort:
Literaturhaus