9.9.

Colum McCann

stellt beim Harbour Front Literaturfestival seinen neuen Roman »Apeirogon« vor – Autor wird zugeschaltet

»Es wird nicht aufhören, wenn wir nicht miteinander reden«, steht auf einem Sticker am Motorrad von Rami Elhanan, einem Israeli. Bassam Aramin ist Palästinenser. Eigentlich ist es nicht vorgesehen, dass die beiden miteinander reden. Aber das tun sie. Mehr noch: Sie sind Freunde. Beide Männer sind Väter von getöteten Töchtern. Ramis Tochter wurde 1997 im Alter von dreizehn Jahren von einem palästinensischen Selbstmordbomber vor einem Jerusalemer Buchladen getötet. Bassams Tochter starb 2007 zehnjährig vor ihrer Schule durch die Kugel eines israelischen Grenzpolizisten.

Der vielfach ausgezeichnete irische und in New York lebende Autor Colum McCann verarbeitet in »Apeirogon« die Geschichten zweier real existierender Männer zu einem Roman, der das Unbeschreibliche erfahrbar macht. In ihm entfaltet sich der Palästina-Konflikt in seiner ganzen Historie und Komplexität, und er stellt die zeitlosen Fragen: Wie leben wir weiter, wenn das Liebste verloren ist? Wie kann der Mensch Frieden finden? Mit sich selbst, mit anderen.

»Apeirogon« (Rowohlt; Übersetzung: Volker Oldenburg) ist für den diesjährigen Booker Prize nominiert.

Leider musste Colum McCann seine Lesereise wegen der Corona-Pandemie absagen. Trotzdem wird der Autor in der Fabrik live anwesend sein – via digitaler Zuschaltung aus New York.

Moderation: Jan Ehlert
Deutsche Lesung: Stephan Benson

Wir freuen uns auf eine spannende Hybridveranstaltung.

Eine gemeinsame Veranstaltung vom Harbour Front Literaturfestival und Literaturhaus Hamburg

Teilen
Informationen
Datum
Mittwoch, 9.9.2020
Zeit
20.30 Uhr
Eintritt
€ 18,– 
Ort
Fabrik, Barnerstraße 36 (Ortswechsel!)
Videonachricht von Colum McCann

nächste Termine

Dita Zipfel © Dawn Stoloff
22.9.
auswärts
ab 12
Datum:
22.9.2020
Zeit:
10.30
Uhr
Eintritt:
Eintritt frei
Ort:
als geschlossene Veranstaltung an einer Schule
Michael Hampe © Daria Stratmann
23.9.
Datum:
23.9.2020
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
14,–/10,–/Streamingticket 5,–
Ort:
Literaturhaus
Miriam Holzapfel © Gunter Glücklich
25.9.
ab 18
Datum:
25.9.2020
Zeit:
ab 10
Uhr
Eintritt:
210,–
Ort:
Kampnagel, Jarrestraße 20, Probebühne 6C