2.2.

Taupunkt – ein Abend mit Gedichten und Essays – verschoben

Lesung und Gespräch mit Kerstin Preiwuß, Uljana Wolf, Marcel Beyer und Nico Bleutge

»Durch verschiedene Mittel erreicht man das gleiche Ziel«, schreibt Michel de Montaigne zu Beginn seiner »Essais«, eines der Grundbücher dieser Gattung. Was aber, wenn verschiedene Mittel auch das Ziel unmerklich verändern? Die Dichterinnen und Dichter Marcel Beyer, Nico Bleutge, Kerstin Preiwuß und Uljana Wolf wollen in Lesung und Gespräch der Frage nachgehen, wie nah sich Gedicht und Essay kommen können. Wie hängen die beiden Schreibmöglichkeiten zusammen? Wann wird etwas zum Essay, wann zum Gedicht? Gibt es Stoffe, die in beide Formen drängen? Findet der »mäandernde Geist« (Montaigne) seinen Ausdruck immer in einem mäandernden Stil? Und befeuern sich Gedicht und Essay gegenseitig – oder neigen sie wie der Allesfresser Roman eher dazu, das Gegenüber zu verschlingen?

Zwischen Uljana Wolfs »Guessays« und Marcel Beyers »Dämonenräumdienst« ist alles möglich.

Von Kerstin Preiwuß erschien zuletzt der Gedichtband »Taupunkt« (Berlin Verlag). Nico Bleutge veröffentlichte vor kurzem »Drei Fliegen – Über Gedichte« (C.H. Beck), er moderiert den Abend.

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Veranstaltung auf den 12. Mai 2021 verschoben.

Mit freundlicher Unterstützung der Kunst- und Literaturstiftung Petra und K.-H. Zillmer, Medienpartner NDR Info

Informationen
Datum
Dienstag, 2.2.2021
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,–/8,–/Streamingticket 4,–
Ort
Literaturhaus
Tickets

Der Vorverkauf beginnt zum 15. April 2021.

nächste Termine

Harald Martenstein © Hans Scherhaufer
26.1.
online!
Datum:
26.1.2021
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
5,–
Ort:
Literaturhaus
Kerstin Preiwuß © Jorinde Gersina
2.2.
Datum:
2.2.2021
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
12,–/8,–/Streamingticket 4,–
Ort:
Literaturhaus
Andreas Weber © Florian Büttner
3.2.
online!
Datum:
3.2.2021
Zeit:
19.00
Uhr
Eintritt:
5,–
Ort:
Literaturhaus online