22.11.

Rumena Bužarovska und Yael Inokai

Aufschlag – Literarisch-feministische Begegnungen
Erster Satz

Beim Aufschlag spielen sich eine internationale und eine deutschsprachige Autorin die Bälle zu. Ausgehend von ihren aktuellen belletristischen Texten, die feministisch gelesen werden können, sprechen sie über das, was sie bewegt. 

Wut, Machtsysteme, Geschlechterbilder. Im ersten Satz des Aufschlags bietet Rumena Bužarovska eine Perspektive aus Nordmazedonien. In ihrem Buch »Mein Mann« (Suhrkamp; Übersetzung: Benjamin Langer) seziert sie in elf Erzählungen Varianten des Patriarchats. Die Ich-Erzählerinnen berichten von ihren Männern, den versteckten Höllen des Alltags, von Aufbegehren und stillem Ertragen. Dabei entlarven sie sich selbst als Komplizinnen eines misogynen Systems. Ursula März (Deutschlandfunk) fühlt sich an Yasmina Reza erinnert. Humorvoll, zynisch, zielsicher und voller subtiler Melancholie. 

Auch Yael Inokai reflektiert internalisierte Misogynie literarisch – in ihrem dritten Roman »Ein simpler Eingriff« (Hanser Berlin). Meret schätzt ihren Job als Krankenschwester, bis eine neue Behandlung vor allem für Frauen entwickelt wird, die sie von ihren psychischen Störungen befreien soll, aber nicht ohne Nebenwirkungen ist. Angesichts starrer Hierarchien und entmenschlichter Patientinnen verliert Meret ihren Glauben an die Macht der Medizin und findet in ihrer Liebesbeziehung zu Sarah Halt. Konzentriert und atmosphärisch entwirft Yael Inokai diese Welt zwischen Dystopie und Vergangenheitsbeschreibung. 

Moderation: Carolin Callies
Dolmetscherin: Lexi von Hoffmann

Link zum Livestream

Mit freundlicher Unterstützung der Kunst- und Literaturstiftung Petra und K.-H. Zillmer unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung

Teilen
Informationen
Datum
Dienstag, 22.11.2022
Zeit
19.30 Uhr
Eintritt
€ 12,– / 8,– / Streaming € 6,–
Ort
Literaturhaus

Einzelticket
Preis: € 12,– / 8,– / Streaming: € 6,–
Einzelticket kaufen

»Aufschlag«-Kombiticket
Preis: € 25,– / 17,– / Streaming € 12,–
Um sicherzustellen, dass alle Veranstaltungen inbegriffen sind, schließen Sie den Ticketkauf bitte bis zum 22. 11. um 19.30 Uhr ab.
Kombiticket kaufen

Streaming-Abonnement für November
Preis: € 50,– / 45,–
Um sicherzustellen, dass alle Veranstaltungen im Streamingticket inbegriffen sind, schließen Sie den Ticketkauf bitte bis zum 2. 11. um 19.30 Uhr ab.
Streamingabonnement kaufen

Karten sind ab 15. 10., 9.00 Uhr online, sowie an allen Reservix-Vorverkaufsstellen, in der Buchhandlung Samtleben, bei der kostenfreien Karten-Hotline 0761.88 84 99 99 sowie ggfs. an der Abendkasse erhältlich. Mitglieder des Literaturhaus e.V. können ab 10. 10. telefonisch oder per Mail buchen. Beim Kauf eines Tickets über den Dienstleister Reservix fallen Servicegebühren an.

nächste Termine

© Julian Regenstein
10.12.
auswärts
Datum:
10.12.2022
Zeit:
20.00
Uhr
Eintritt:
5,–
Ort:
Deutsches Schauspielhaus, Kirchenallee 39
Preisverleihung 2021 an Stefanie vor Schulte © Literaturhaus
11.1.
Datum:
11.1.2023
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
frei
Ort:
Literaturhaus
Annie Ernaux © Heike Steinweg, Suhrkamp
12.1.
Datum:
12.1.2023
Zeit:
19.30
Uhr
Eintritt:
14,– / 10,– / Streaming € 6,–
Ort:
Literaturhaus